• Gedankensplitter

    Gott schenkt uns Zeit zum Atmen

    Viele von uns geniessen in der aktuellen Saison, im Sommer, ihre Ferien. Einige gehen ins Ausland, andere bleiben gemütlich zu Hause in der Schweiz – und ich gehöre zu dieser Gruppe –, für uns alle sind die Ferien eine Selbstverständlichkeit. Sie gehören zum Jahreslauf, der Anspruch auf Ferien ist gesetzlich geregelt, wir denken nicht gross darüber nach. Über eine ganz tiefe Begründung der Ferien möchte ich in den folgenden Zeilen mit Ihnen nachdenken: Lassen wir uns kurz von den mythischen Erzählungen des biblischen Buches Genesis faszinieren. Ganz am Anfang lesen wir die poetische Darstellung, wie Gott das ganze Universum geschaffen hat. Und dann wird berichtet, dass Gott sich erholen wollte.…

  • Gedankensplitter

    Baustelle und Talstation

    Ende April stand ein grosses Paket vor dem Haupteingang unserer Kirche in Bellach. Neugierig, wer da wohl etwas geliefert hatte, oder ob es vielleicht gar nicht für uns war, las ich den Lieferschein. Es war die Adresse der Kirche mit der Bemerkung «Lieferbedingungen: franko Baustelle oder Talstation.» Baustelle Franko Baustelle oder Talstation – das brachte mich zum Schmunzeln. Ist das nicht eine gute Ortsangabe für eine Kirche? Vor allem die Bezeichnung als Baustelle leuchtet mir unmittelbar ein. Als Bischof Felix zum Bischof geweiht wurde, war die Kathedrale eine Baustelle. Er nahm das als Aufhänger für einen ersten Hirtenbrief und liess sich auf dem Kathedralen-Gerüst fotografieren. Die Bellacher Kirche ist nicht…

  • Gedankensplitter

    Gedankensplitter – Beatrice Fessler-Roth

    Südwestwärts geht es zu Beginn. Im kargen Larzac ein erster Halt bei Freunden. Sie laden uns am Abend zum Konzert ein im ehemaligen Kloster Silvanès. Es wird heute als kulturelles Zentrum genutzt. Man spürt den Geist der Ruhe noch immer gut. Wir erleben vier Künstler aus China, der Mongolei, Schweden und Frankreich, die ihre alten Saiteninstrumente in hoher Perfektion und trotzdem mit einem lächelnden Herzen spielen. Es ist ein Gottesgeschenk. Einen Tag später führt uns die Reise am Morgen durch das Levézou, weit weg von viel befahrenen Strassen. Winzige Dörfer träumen in der Hitze. Riesige Kornfelder und Sonnenblumen bis zum Horizont prägen die hügelige Landschaft. In einem dieser kleinen Orte,…

  • Gedankensplitter

    Gedankensplitter – Beatrice Fessler-Roth

    Grosser Geist, gib, dass ich meinen Nachbarn nicht eher tadle, als bis ich eine Meile in seinen Mokassins gewandert bin. Indianisches Gebet Vor ein paar Wochen ist ein Teil meiner Kindheit verschwunden. Er hat mich bis in die Jugendzeit begleitet: Winnetou. Immer wieder ist er mir bis heute in besonderer Weise begegnet. Nun ist er gestorben, jener Darsteller des schönen Häuptlings der Apatschen aus den Filmen, Pierre Brice. Unter der Bettdecke gelesen, die Bücher von Karl May, verboten eigentlich, weil das keine Literatur für Mädchen sei und überhaupt… Ein Ausschnitt des Films Winnetou I brachte mich dazu, kürzlich abends, als der PC zur Ruhe geschickt war, das Buch in die…