• Firmung,  Sakramente

    Firmung 2019

    «Wofür brennt mein Herz?» Mit diesem Thema verbrachten wir Firmanden von Langendorf, Oberdorf, Bellach, Selzach und Lommiswil ein cooles, spannendes und vor allem schönes Lager. Leider spielte das Wetter im Unterwallis nicht so mit. Auch wenn das Wetter regnerisch war, verbrachten wir drei unvergessliche Tage. Trotz kleiner Programmänderungen erlebten wir so vieles. Fondue essen am Lagerfeuer, abwechslungsreiche Ateliers und ein Ausflug nach Sion, wo wir eine fast tausend Jahre alte Basilika besuchten. Oder als wir die Stadt Sion nach dem hohen Aufstieg zur Basilika ein bisschen erkunden durften. Das beste waren allerdings die neuen Freunde, die wir im Lager gewonnen haben. Ein Vorteil hatte das regnerische Wetter dann aber doch.…

  • Events,  Firmung

    Supentag im Turbensaal

    Suppentag im Turbensaal Im Rahmen der Fastenopferaktion «Brot für Brüder» und «Fastenopfer» laden wir alle zum ökumenischen Gottesdienst und zum anschliessenden Fastensuppe-Essen ein. Miteinander helfen wird denen, die weniger haben als wir. Die diesjährige Kampagne läuft unter dem Titel: «Aufbruch in eine bessere Welt». Die Unterlagen dazu haben Sie mit der Post bekommen. Der ökumenische Gottesdienst ist in der katholischen Kirche und zum Suppe-Essen treffen wir uns im Turbensaal. Die Kinder feiern im Pfarreisaal einen kindergerechten Gottesdienst zum Thema. Kuchenspenden nehmen wir gerne entgegen. Diese können vor oder nach dem Gottesdienst im Turbensaal abgegeben werden. Wir freuen uns, mit Ihnen zu- sammenzusitzen und mit der Spende das Fastenopfer zu unterstützen.…

  • Firmung

    Firmung 2018

    Bei herrlichstem Sommerwetter durften unsere 23 Firmlinge von Bellach/ Lommiswil/Selzach ein unvergessliches Fest mit Pfarrer Ruedi Heim, früherer Bischofsvikar, erleben. Das Thema «What’s your fuel?» – «Was ist unser Lebenstreibstoff?» zog sich durch den ganzen Gottesdienst, welchen die Jugendlichen mit viel Engagement mitgestalteten. Mit dem frischen, fröhlichen Lied Songtext 079 erfreuten sie nach dem Firmversprechen Jung und Alt. Draussen bei herrlichem Sonnenschein fand die Feier einen schönen Abschluss mit einem feinen Apéro. Allen, die in irgendeiner Art zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön. Cornelia Binzegger und Gilbert Schuppli

  • Firmung,  Religionsunterricht,  Sakramente

    Firmug 2017

    Firmung 2017 Vom Geist bewegt, das sollen wir sein, auch wenn es manchmal schwerfällt, auch wenn wir nicht genau wissen, wohin die Reise geht. Der Heilige Geist, das ist kein Automatismus. Vom Geist bewegt. Ein schöner Satz. Auch das Ziel scheint klar: Wir wollen uns bewegen lassen zu den Quellen des Glaubens. Und doch ist das mit der Bewegung, dem Weg und dem Ziel nicht ganz so einfach … Vom Geist bewegt. Vom Geist bewegt, na dann ist ja alles in Butter. Vom Geist bewegt, dann kann mir ja nichts mehr passieren. Vom Geist bewegt, läuft ja alles wie geschmiert. Vom Geist bewegt, was soll da noch schiefgehen. Vom Geist…

  • Firmung,  Religionsunterricht,  Sakramente

    Firmweekend in Vétroz

    7.4. bis 9.4.2017 Mit unserem Motto «Talente» startete unser Weekend am Freitagnachmittag um 13 Uhr auf dem Parkplatz vor der Kirche Bellach. Unsere drei Busse wurden geladen, eine kurze Verabschiedung von den Eltern und los ging es in Richtung Kandersteg. Da wurden unsere Busse verladen und wir konnten die Fahrt mit dem Zug bis Goppenstein geniessen. Nach einem kurzen Zwischenstopp kamen wir nach gut drei Stunden an unserem Ziel Vétroz an. Unser Lagerhaus, wunderbar gelegen zwischen blühenden Obstbäumen und mit viel Spielraum für Jugendliche, war der ideale Ort für ein Firmlingsweekend. Nach dem Zimmerbezug gab es einen Einstieg ins Thema «Talente» mit einer Pantomime. Danach kochte uns ein tolles Küchenteam…

  • Firmung,  Religionsunterricht,  Sakramente

    Finde Deinen Weg

    Das ist der Leitfaden der diesjährigen Firmung am 4. Juni in Lommiswil. Die Firmandinnen und Firmanden haben dieses Motto am Weekend wörtlich genommen! Von Bellach aus gestartet, stiegen wir über Lommiswil auf zum Hinteren Weissenstein und erreichten das Ziel nach dreieinhalb Stunden – und dies ohne lange Zwischenhalte. Der Weg war steil und steinig – der Sonnenuntergang und die weisse Alpenkette am roten Horizont belohnte uns wie das sanfte Eindunkeln und die unzähligen Sterne über uns. Die Nacht war lau und angenehm für die anstrengende Tour, die müden Füsse schnell vergessen, als das «Wirtschäftli» extra für uns Überzeit machte und alle die Dessertkarte für die Bestellung vor sich hatten …  …