• Pastoralraum

    Einführung Kantorendienst

    Die Idee, Kantorinnen und Kantoren in den Gottesdiensten einzusetzen, haben wir schon länger. Die aktuelle Situation, in der die Chöre nicht singen können und wir den Gesang auf wenige Lieder reduzieren sollen, ist ein guter Grund, nun zu beginnen. Mit dem Kantorendienst können wir im Gottesdienst eine musikalische Vielfalt schaffen. Was erwartet dich:– eine stimmtechnisch individuelle Begleitung– eine individuelle Stimmbildung– ein Coaching für den Gottesdienst– gemeinsamer Unterricht mit Hintergrundwissen, Liturgie, Dirigat– eine lebendige Gemeinschaft Was solltest Du mitbringen:– Lust, in einem Gottesdienst mitzuwirken,  um diesen musikalisch mitzutragen.– Freude am Singen– Singerfahrung ist von Vorteil– Notenkenntnis ist von Vorteil, um eine Melodie  evtl. zu Hause selber erarbeiten zu können. Hast Du…

  • Kirchgemeinderat

    Einladung Kirchgemeindeversammlung

    Der Kirchgemeinderat lädt alle Stimmberechtigten zur Rechnungs-versammlung einDienstag, 30 Juni 2020, 19.00 Uhr im Pfarreisaal, Friedhofstrasse 5, 4512 Bellach Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der StimmenzählerInnen 2. Rechnung 2019 3. Mitteilungen 4. Verschiedenes Das Protokoll der KGV vom 26.11.2019 sowie die Jahresrechnung 2019 liegen ab dem 22.6.2020 im Pfarrsekretariat zur Einsicht auf. Anträge sind schriftlich an die Kath. Kirchgemeinde zu Handen von Astrid Späti, Präsidentin, zu richten. Der Kirchgemeinderat freut sich auf Ihr Kommen und grüsst Sie herzlich.

  • Firmung,  Religionsunterricht

    Firmlager: Vom Glück im Unglück

    Die Spannung war gross. Der Coronavirus breitete sich immer mehr aus und die Frage stellte sich: Werden wir ins Firmlager gehen können oder etwa nicht? Am Freitag, 13. März, um 13.00h, besammelten wir uns und warteten noch auf die angekündigten Neuigkeiten des Bundesrates, dann folgte ein letzter Anruf bei der Hotline und zu guter Letzt nahm alles seinen normalen Lauf und wir starteten mit unseren Bussen nach Vétroz ins Wallis. Und siehe da, plötzlich im Lötschbergtunnel, ein grosser Jubel bei den Firmanden: „Ab Montag haben wir keine Schule mehr!“ und gleichzeitig aus einer anderen Ecke: „Wir freuen uns umso mehr aufs Lager!“ So hat der 13. bei den Jugendlichen und…

  • Allgemein

    Not lehrt beten…

    Sagt man manchmal mit einem abfälligen Unterton: Wenn es den Menschen gut geht, denken sie nicht an Gott, aber wenn es ihnen schlecht geht, denken sie an ihn und erwarten, dass er schnell hilft. Ist dieser Vorwurf wirklich berechtigt? Ist es nicht gerade sinnvoll, in der Not zu beten, dann, wenn es uns ganz fest bewusst ist, wie wenig wir unser Leben in der Hand haben, wie sehr es ein Geschenk ist? Und was wäre das für ein Gott, der sagt: Weil du in der guten Zeit nicht an mich gedacht hast, muss du jetzt auch nicht kommen. Ist es nicht gerade ein Zeichen von Gottes Grösse, dass er nicht…

  • Allgemein

    Fastenopfer

    Da in diesem Jahr keine Kollekte für das Fastenopfer eingezogen werden kann, bitten wir Sie, Ihren Beitrag auf das Konto des Fastenopfers Luzern zu überweisen Konto 60-19191-7 oder IBAN CH16 0900 0000 6001 9191 7. Gerne können Sie Ihr Fastenopfersäckli auch in den Briefkasten vom Pfarramt werfen. Besten Dank für Ihre Unterstützung.

  • Allgemein

    Der Pastoralraum vermittelt Helfende und Hilfesuchende!

    Wenn Sie Hilfe brauchen, können Sie im Pfarramt anrufen oder die Nummer 079 764 25 86 wählen. Sie ist von Montag bis Samstag von 09.00 bis 11.00 Uhr besetzt. Wir nutzen das Hilfsnetz des Vereins «gärn gscheh – Solothurn hilft». Denken Sie daran: Gemäss den Weisungen des Bundesrates bleiben über 65-jährige und Menschen mit Vorerkrankungen zu Hause, auch wenn sie sich gesund und fit fühlen. Helfen wir zusammen, dass die Welle der Übertragung des Virus gebremst und die Spitäler entlastet werden können.

  • Allgemein

    Meditation zum Fastenopfer-Thema

    Klein, gelb und hart ist es, das Maiskorn in meiner Hand… Wir können Mais mahlen, und aus dem Mehl Tortillas backen; wir können Maiskörner erhitzen, bis sie aufplatzen und zu Popcorn werden. Wir danken dir, Gott, für den Mais und für alle anderen Pflanzen, die unseren Hunger stillen. Klein, gelb und hart ist es, das Maiskorn in meiner Hand… Ich kann es in die Erde drücken und mit Wasser begiessen. Plötzlich beginnt es zu spriessen. Wenn ich den zarten Blättern Sorge trage, kann ich am Ende des Sommers Maiskolben ernten. Ein Wunder! Mein Maiskorn kann sich in eine Maispflanze verwandeln, kann sich wunderbar vermehren. Wir danken dir, Gott, für den…

  • Verstorben

    Unsere Verstorbenen

    Am 5. März ist Frau Erika BerthoudLattacher, Maulbeerweg 12, in ihrem 88. Lebensjahr verstorben. Am 7. März ist Herr Hans-Rudolf Zimmermann, Ischimatt Langendorf, in seinem 87. Lebensjahrverstorben. Am 10. März ist Frau Maria Zürcher-Pürro , Flurstrasse 5, in ihrem 98. Lebensjahr verstorben. Gott schenke den lieben Verstorbenen das ewige Leben. Den Angehörigen entbieten wir uns herzliches Beileid.