Religionsunterricht,  Sakramente

Versöhungsweg 2018

Verbunden sein – Miteinander in Beziehung stehen

Der Mensch ist ein Beziehungswesen. Die Schüler und Schülerinnen der vierten Klasse haben sich in den Religionsnachmittagen mit ihren Beziehungsnetz auseinandergesetzt. Sie stellten sich die Fragen: Mit wem bin ich verbunden? Was trägt mich? Was führt dazu, dass das Netz reisst? Wie kann ich es wieder reparieren? Wo und wie hat Gott Raum und Platz im Netz? Im Versöhnungsweg am 17. März setzten sie sich anhand verschiedener Stationen gemeinsam mit einer erwachsenen Bezugsperson mit diesen Fragen auseinander. Am Ende des Weges sind sie zum Versöhnungsgespräch mit Pater Antony eingeladen. Als Dankeschön, dass wir immer wieder zu Gott gehen können und er uns hilft, unser Beziehungsnetz zu reparieren beziehungsweise überhaupt hinzusehen, gestalten die Schüler und Schülerinnen der vierten Klasse den Dankgottesdienst vom 18. März um 9.30 Uhr mit. Anschliessend essen und trinken sie im Pfarrsaal. Herzlichen Dank den Eltern, die eine Teilete organisieren. Wir freuen uns, mit vielen Pfarreiangehörigen unsere Verbundenheit mit Gott und das Geschenk der Versöhnung und des Neustartes zu feiern.

Renate Wyss, Religionspädagogin