Archiv für die Kategorie „Minis“

Miniaufnahmefeier 2017 V 2.0

… «ich bin bereit!»

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass einem dieser Satz nicht immer ganz leicht über die Lippen geht. Sich bereit zu erklären eine Verpflichtung einzugehen, in einen Dienst einzutreten, und auch ein Opfer zu bringen ist eine grosse Entscheidung. Auch die kleinen Schritte haben Folgen und verändern unser Leben. Neue Zeiten und Erfahrungen prägen und formen uns und lassen uns zu Menschen werden mit ganz eigenen Persönlichkeiten und individuellen Fähigkeiten. James hat sich diese Entscheidung gut überlegt, aber umso überzeugter hat er sich nun doch noch in diesem Jahr in die Schar der Minis Bäuch eingereiht. So haben wir ihn am 3. September nachträglich in die Mini-Schar aufgenommen. Gemeinsam mit Vikar Roger Brunner durften wir an einem peppigen und fröhlichen Gottesdienst für James und alle anderen Minis beten. Möge der Heilige Geist unseren kleinen und grossen Minis weiterhin viel Kraft und Mut schenken, ihren Dienst am Altar zu tun und so auch Zeugnis für ihren Glauben zu geben.

Tanja Pürro

Miniaufnahmefeier 2017

Miniaufnahme und Jahresabschluss
Am 2. Juli durften wir Julio neu in unsere Minischar aufnehmen. Während der letzten Wochen hat er fleissig geübt und gelernt und schon an diesem Gottesdienst sein Können unter Beweis stellen können.
Wie jedes Jahr haben wir auch heuer den fleissigsten Mini gekürt. Diesmal hat Bavana ein Geschenk als Dank für ihren treuen Dienst erhalten.
Es war auch einmal an der Zeit, den Leitern unserer Minischar zu danken. Valeria, Larissa und Wai-Kin sind schon seit einigen Jahren im Leitungsteam. Sie opfern viel von ihrer Freizeit zugunsten der Schar. Ihr Engagement ist enorm wertvoll und unverzichtbar für die Zukunft unseres Pfarreilebens.
Nach dem Gottesdienst haben wir uns noch im Grillieren versucht. Schlussendlich gab es tatsächlich noch eine warme Bratwurst oder Cervelats, und mit feinem Kuchen zum Dessert haben wir das Minijahr würdig abgeschlossen.
Nun geniessen auch wir die Sommerferien und freuen uns schon sehr auf das Minifest in Luzern am 10. September. Wir treffen uns dort mit 8000 Minis aus der ganzen Schweiz, das ist jedes mal ein Riesenevent – wir freuen uns sehr!
Tanja Pürro, Präses

Miniaufnahmefeier 2016

Ein Ministrant ist viel mehr als ein Kind, das von Zeit zu Zeit am Sonntag früh
aufsteht, um in der Kirche am Altar zu dienen. Ein Ministrant ist ein junger
Mensch, der sich entschliesst, einen Teil seiner Zeit Gott zu schenken und das ist in
unserer heutigen Zeit ziemlich mutig. Es sind junge Leute, die ganz bewusst sich
zurücknehmen, um anderen und Gott zu dienen. Entschlossenheit, Mut und
Demut – das zeichnet unsere Minis aus.
Wenn sich ein Kind entscheidet, unserer Mini-Schar beizutreten, würde ich vor
Freude am liebsten Purzelbäume schlagen. Nicht weil ich mir eine möglichst
grosse Schar wünsche, sondern weil ich mich so sehr freue, dass ein Mensch es
ganz bewusst zulassen will, dass Gott in ihm etwas anrührt. Am Anfang des
Neumini-Kurses frage ich die Kinder, warum sie denn gerne ministrieren möchten.
«Ich möchte Gott dienen», «ich möchte etwas Gutes tun». Das sag ich jetzt nicht,
weil ich das gerne hören möchte. Nein, das ist tatsächlich das, was mir die Kinder
dann antworten. WOW! Ist das nicht berührend? Ich finde schon! Wir leben in
einer Zeit des christlichen Analphabetismus, in einer Zeit, in der kirchliche
Gemeinschaften zu schrumpfen und sich aufzulösen drohen, es ist aber offenbar
auch die Zeit eines Neuanfangs. Die Zeit junger Christen, die neu den Weg der
Nachfolge mutig, entschlossen und demütig gehen wollen. Mario und Bavana sind
zwei dieser jungen Christen. Sie durften wir am 3. Juli feierlich in unsere Schar
aufnehmen. Wir wollen sie in unseren Gebeten unterstützen und mittragen – sie
sind unsere Zukunft.
Tanja Pürro

Mini aus Leidenschaft

Als ich vor gut sechs Jahren die Leitung der Minis Bellach übernahm, lernte ich eine junge Frau kennen, die nicht nur mein, sondern auch das Leben einer ganzen Gruppe junger Leute mit Charme, Herzlichkeit und unheimlich viel Freude prägte. Sophia war damals schon ein paar Jahre im Amt als Ministrantin und die erste Oberministrantin seit Langem.
Sie besuchte den ersten der Leiterkurse für Ministranten, welche die DAMP regelmässig durchführt. Die dort gesammelten Erfahrungen halfen uns in der Leitung und Betreuung der Minis sehr, da wir nun eine Spezialistin in Sachen Ablauf, Gruppenstundenleitung und Spielleitung hatten. Auch für Sophia war der Leiterkurs ein Riesengewinn. Sie lernte viele andere Oberminis aus der ganzen Deutschschweiz kennen und freute sich umso mehr, viele von ihnen am zweiten Leiterkurs wieder zu treffen. Sophia lernte dabei eine junge katholische Kirche kennen, die vielen von uns verborgen war, und zum Teil immer noch ist. Es ist eine sehr lebendige, moderne Kirche, die in der heutigen Zeit den Geheimnissen des ewigen Gottes auf der Spur ist. Ob Weltjungendtag, Adoray-Lobpreis-Abende, Pfingstkongress oder Key2life-Festival – überall war unsere Sophia mit dabei und brachte den Geist und ihre persönlichen Begegnungen mit Gott in unsere Pfarrei zurück. Mittlerweile gehen einige junge Bellacher Minis ihren Weg mit Gott, entdecken immer wieder Neues und Altes, vernetzen sich auch über Kantonsgrenzen hinaus und entdecken auf diesem Weg eine Weggemeinschaft, die sie in ihrem Glauben stärkt und kräftigt. Nun ist Sophia erwachsen, bereitet sich auf den langersehnten Lehrabschluss vor und plant ihre weitere Zukunft. Per Ende des letzten Jahres ist sie deshalb in die wohlverdiente Mini-Pension gegangen. Liebe Sophia, wir danken Dir noch einmal für alles, was Du uns in der Zeit als Ministrantin geschenkt hast. Dein nie erlöschendes Lachen, deine Ausgelassenheit und dein Ehrgeiz werden uns sehr fehlen, aber bleiben in unseren Herzen unvergessen. Wir wünschen Dir für Deine Zukunft, dass sich Deine Wünsche erfüllen mögen und dass Du Dein Zeugnis weiter in Dir tragen und weitergeben kannst.

sophia_abschied (3)

Für die Minischar, Tanja Pürro

Chile-Kaffi

Adventskaffee, Ministranten Sonntag, 13. Dezember

Nach dem sonntäglichen Gottesdienst laden die Ministranten Sie zu einem Adventskaffee in den Pfarreisaal ein. Kommen Sie untereinander und mit den Ministranten ins Gespräch und geniessen Sie einen Kaffee.

Kinderhüte-Dienst

Samstag, 12. Dezember, 14.00–16.30 Uhr

Damit Sie, liebe Eltern, stressfrei einkaufen gehen können, bietet die Ministrantenschar Bellach auch dieses Jahr wieder einen Kinderhütedienst an. Flyer mit den Infos und dem Anmeldetalon liegen in der Kirche auf. Sie können die Kinder auch telefonisch bei Tanja Pürro anmelden, Natel 076 582 16 26.

Wir freuen uns auf die Kinder.

Neuminis 2015

Am 24. Oktober laden die Minis Bäuch ein, um in die Kunst des Rosenkranzknüpfens einzuweihen.

Alle sind herzlich willkommen!

Ab 14.00 Uhr knüpfen wir die Rosenkränze im Mini-Raum und schliessen den Nachmittag mit einer kleinen Andacht um 17 Uhr ab.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Nachmittag.

Eure Minis

Neuminis 2015

Neuminikurs 2015 (7)Wir freuen uns über den Zuwachs bei den Ministranten. Am 21. Juni wurden Tina Brunello und Kevin Loretan in die Minstrantenschar aufgenommen. Wir wünschen ihnen viel Freude am wichtigen Dienst in der Kirche

Kinderhütedienst

Samstag, 13. Dezember, von 13.00–17.00 Uhr
Damit sie liebe Eltern stressfrei einkaufen gehen können, bietet die Ministrantenschar Bellach einen Kinderhütedienst an.

Anmeldungen erwünscht an
Tanja Pürro, Natel 076 582 16 26.
Wir freuen uns auf die Kinder.

Neu-Ministrantinnen

Am Sonntag, 29. Juni 2014, durften wir Asmeret Awet und Sabrina Allemann im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes, der vom Kirchenchor und der Jugendband mitgestaltet worden ist, in den Kreis unseres Mini-Teams aufnehmen. Ministrant leitet sich vom lateinischen Wort «ministerium/minister» ab und heisst zu Deutsch so viel wie Dienst. Die Feier war gekennzeichnet von der Bereitschaftserklärung, den Dienst am Altar wahrzunehmen, und der damit verbundenen Einkleidung in die «Arbeitskleidung» für diesen besonderen Dienst, die Ministrantenalbe.
Wir gratulieren unseren Neu-Ministrantinnen und wünschen ihnen viel Freude bei ihrer wertvollen Aufgabe und guten Zusammen- halt im Mini-Team. Ein herzlicher Dank ergeht an Tanja Pürro, wel- che mit viel Liebe zum Detail Asmeret und Sabrina in ihren neuen Dienst einführen wird.  Diakon Markus Stalder

nächste Anlässe
News Archiv