Bezirks-Cäcilientag 2017 in der St.-Marien-Kirche Solothurn

Am 2. September feierten die Kirchenchöre Grenchen, Bettlach, Lommiswil, Langendorf, Günsberg, Bellach und Solothurn ihren traditionellen Cäcilientag in der renovierten und neu eingesegneten St.-Marien-Kirche. Nach einem Begrüssungsapéro vor der Kirche erfolgte das Einsingen in der Kirche unter der bewährten Leitung von Verbandsdirigent Jürg Schläpfer. Der organisierende Domchor St. Ursen Solothurn stellte den Samstagabend-Gottesdienst unter das Motto «Einheit in der Vielfalt», also die Einheit des Glaubens wird in einer Vielfalt von Gemeinschaften und Kirchen gefeiert. Die eindrückliche Feier wurde wiederum von Diakon Paul Bühler, Verbandspräses, geleitet. Gekonnt und einfühlsam stellte er das Wirken und die Talente oder Charismen aller in der Kirche Mitwirkenden in den Mittelpunkt. Eingebettet in die Liturgie trugen die Chöre ihr auserwähltes Lied, dirigiert oder begleitet von ihrem eigenen Chorleiter, vorne im Chor vor. Dazwischen folgten jeweils unter der Leitung von Verbandspräsidentin Irene Kurth in gestaffelter Reihenfolge die Ehrungen verdienter Sängerinnen und Sänger, welche die Verdankungen unter Applaus in Empfang nehmen durften. Die Ehrungen reichten von 20 Jahren bis zu 70 Jahren! Von unserem Chor wurden Salvatore Ciarcià für 40 Jahre, Fridolin Bläsi gar für 50 Jahre Treue geehrt. Auch an dieser Stelle gebührt unseren Sängerkameraden ein herzliches «Merci und weiter so»! Eine Überraschung bot auch unsere Präsidentin Barbara Ziswiler, die unseren Song «Peace I give to you» mit ihrem Altsolo eröffnete. Nach dem feierlichen Gottesdienst waren alle Chöre zum zweiten Teil zu einem herrlichen Tessiner-Risotto in den angrenzenden Pfarreisaal eingeladen. Zum geselligen Abschluss wurden noch gemeinsam ein paar Lieder gesungen, was der oben erwähnten Vielfalt von Gemeinschaften nur förderlich ist. Dem organisierenden Domchor Solothurn gebührt ein herzliches Dankeschön für Organisation und Durchführung dieses schönen, traditionellen Anlasses in einer Kirche, wo man sich sehr wohl und geborgen fühlen darf.
Für den Kirchenchor Bellach: Beatrice Schmid-Schönberg
Wohlverdiente

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

News Archiv